Archive for Januar 1970

City Nord und Freunde

1970-01-01

Es ist schon interessant, was man alles mit einer Kamera und einem guten Auge anstellen kann. Ich habe gestern abend zufällig das Video der Toten Hosen zu „Freunde“ gesehen.

Die Aufnahmen dazu wurden in Hamburg in der City Nord gemacht. Diese wurde Ende der 50 Jahre als Konzept für eine Bürostadt entwickelt. Dieses sieht man dem Baustil auch an. Ich habe selber einige Jahre dort gearbeitet, war aber immer froh, wenn man nach dem Büro gehen konnte. Diese Einstellung hatte nicht nur ich, so daß trotz einiger Wohneinheiten und der nähe zum Stadtpark sich kein wirkliches Leben entwickelt hat.

Nun sind diese Bürogebäude an sich, trotz einer für ihre Bauzeit aussergewöhnlichen Architektur, in Mehrheit nicht besondes ansprechend. Trotzdem fand ich beeindruckend, wie dieses Gegend in dem Video dargestellt wurde. Sie hat einen beeindrucken futuristischen Hauch bekommen, und durch die Wahl von Perspektive und Farbstimmung eine sehr interessanten Blickwinkel bekommen.
—–

Advertisements

Endlich geschafft

1970-01-01

Puh! Ich hatte mal wieder einen von diesen Mega-Sitzungen. Zuerst die PR-Truppe und dann noch Grüne Jugend Landesvorstand… Und es war echt anstrengend.

Habe mich ein wenig gestritten wegen einiger Details aus der Wahlkampfplanung. Stecke halt seit diversen Wochen tief in dem ganzen Zeig drinne und habe ein wenig allergisch darauf reagiert, als dann eine Aktion sehr scharf kritisiert wurde. Aus der Idee von jemandem ist halt etwas anderes geworden, als sich vorher vorgestellt wurde.

Naja… am Ende haben wir uns wieder vertragen, obwohl ich wohl immer noch ein wenig pissig bin… Habe halt meine Probleme mit dem Chaos.

So, aber jetzt werde ich erst einmal mit dem Rad nach Hause fahren… *freu*
—–

Sommergewitter

1970-01-01

Es zieht gerade mal wieder eine Sommergewitter herauf. Obwohl es egentlich komisch ist, bei dem aktuellen Wetter von Sommer zu sprechen… Naja, immerhin ist es eigentlich warm.

Auf jeden Fall ziehen diese Gewitter immer von hinten über meiner Wohnung herauf. Während beim Blick aus dem Fenster der Fernsehturm noch vor dunkelblauem Nachthimmel leise vor sich hin blinkt, erhellen die ersten Blitze bisher noch als Wetterleuchten den Himmel.

Beim Gang auf den Balkon und Blick in Richtung des aufziehenden Gewitters werden die drohend dunklen Wolken sichtbar. Es wird nur noch eine Frage von Minuten sein, bis diese Wolken auch den Himmel über mir verdunkel und dann auch bald den Fernsehturm einhüllen werden.

Irgendwie spannend, diesem Schauspiel der Natur zu folgen, da möchte man noch gar nicht ins Bett gehen. Besonders da der Balkon geschützt genug ist, um dem Regen zu trotzen und dieses Naturtheater in Ruhe und undurchnässt zu verfolgen.

Und genau deshalb werde ich jetzt auch wieder auf den Balkon gehen. Gute Nacht!

Greening the events

1970-01-01

dsc00123In diesem Fall mein Privatleben. Aber immerhin haben wir noch eins.

Queen Mary II

1970-01-01

dsc00131Das ist sie. Ein phantastischer Blick von einer Dachterasse. Dazu Champagner… Irgendwie ganz schon dekadent…