Posts Tagged ‘film’

Wo bleibt die Science Fiction?

2007-06-04

Das fragt zumindest Nils nach der Feststellung, das selbst bei großen DVD Abteilungen die SciFi Ecke weggeräumt wurde.

Ich kann das gut verstehen. Irgendwie habe ich in letzter Zeit auch richtig Lust auf einen anständigen neuen SciFi Film, am liebsten so eine richtige Space Opera. Und zwar ohne den üblichen Kitsch und so… Einfach mal eine gute Geschichte, die zufällig auf fremden Welten handelt und mit viel Technik, oder so 😉

Am Ende kommt es ja auch auf die Handlung und Geschichte an, denn nur Effekte reiche da bei weitem nicht. Ich habe neulich „Sunshine“ im Kino gesehen, den fand ich eigentlich richtig gut. Hatte ein paar Elemente von „Event Horizon“ und eine sehr geniale Optik. Stammt allerdings auch nicht aus Hollywood, sondern wurde von Danny Boyle mit einem vergleichsweise mageren Etat umgesetzt.

Ansonsten kann ich durchaus die neue Version von Battlestar Galactica empfehlen. Besonders die zu Beginn der dritte Staffel aufgeworfenen Fragen (Wie verhalten sich die Überlebenden unter der Besatzung durch die Cylonen? Selbstmordanschläge auf Kollaborateure inklusive, also mit Bezug zu aktueller Politik). Die alter Serie fand ich schon klasse, als sie im Nachmittagsprogramm wiederholt wurde. Zusammen mit Buck Rodgers, und der originalen Star Trek Serie. 😉

Lasagne vs. TX

2006-03-14

Tja, das freut einen doch, wenn man auch mal dafür erwähnt wird, wenn man Freunde durchfüttert. Und immerhin wurde auch die Lasagne als lecker bezeichnet. Aber es war schon ein netter Abend, auch wenn wir am Ende gemeinsam vor dem Fernseher gesessen haben und zugesehen, wie in „Terminator 3“ die Erde untergeht. Okay, es ist weniger geredet worden als im zweite Teil.

Und um auf das Essen mit Freunden zurück zu kommen. Ich koche sehr gerne und probiere dabei immer wieder neue Dinge aus. Oder verändere nur die Details an einem Gericht, das ich schon x-Mail gekocht habe. Aber alleine macht das wenig Spass. Zumindest zum Essen hinterher sollte dann doch jemand da sein, mit dem man die Früchte der Arbeit teilen kann. Oft wird aus einem netten Essen mit drei oder vier Leuten und etwas Wein ja auch ein super Abend mit viel Diskussionen und unterhaltsamen Gesprächen.

Von daher darf sich der Knu sicher sein, auch weiterhin des öfteren vor einem mit leckerem Essen gefüllten Teller zu sitzen, neben dem der passende Wein steht. Und ich muss mir dann nie Sorgen machen, es könnte zu viel sein oder am Ende etwas übrig bleiben.

[tags] Freunde, Film, Kochen [/tags]